Klänge zum Wohlfühlen 

 

Orangerie Westerwinkel

 

                                                                                                       

 

Freitag, 20. September 18:00 Uhr Entspanntes Waldatmen

Achtsames Gehen mit Atemübungen

 

 

     Freitag, 20. September 19:30 Uhr

        Progressive Muskelentspannung mit Klangreise

 

                                                                                                Unterstützung je 10€

 

Das Grün des Waldes wirken Lassen

Dem Klang des Waldes Lauschen

Die Düfte des Waldes in uns atmen Lassen

Unseren Schritten auf dem Waldboden Lauschen

 

 

 

 

Entspannungserfahrung im Wald - Waldatmen

 

Der Wald wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Das Immunsystem wird gestärkt, das Konzentrationsvermögen verbessert und er reduziert unsere Stresshormone.

Warum also nicht im Wald meditieren?  

Wir beginnen mit kleinen Aufwärmübungen, schnelleres Spazierengehen wechseln sich ab mit Phasen der bewußten Sinneswahrnehmung bevor wir uns in der Orangerie eine Klangschalenmeditation gönnen.

 

Gerne biete ich auch Waldbaden an. So ein "Bad" sollte mindestens vier Stunden Aufenthalt im Wald beinhalten.

 

Phantasiereisen

 

Viele von uns  haben als Kinder gerne Märchen gehört. Wer beobachtet nicht gerne ein Kind, das in seiner Phantasie versunken spielt, ein Teddybär zum Ritter wird und eine Deckenbude, das schönste Schloss ersetzt.  Als Erwachsene sind wir dann in der Realität und vergessen wie gut das Träumen  und  Phantasieren ist.

 

Entspannung und Gelöstsein, Förderung der Kreativität und die Integration beider Gehirnhälften sind nur ein paar Stichpunkte, die verständlich machen, warum wir auch als Erwachsene auf den Flügeln unserer Phantasie reisen sollten.

 

 

 

 

Die Progressive Muskelanspannung nach Jacobsen

 

Der amerikanische Arzt Edmund Jacobsen (1888 – 1983) erkannte und erforschte den Zusammenhang zwischen Stress oder Angst.

Stress/Angst führt zu einer reflexartigen Anspannung der Muskulatur. Eine bewusste Lockerung der Muskulatur führt umgekehrt zu einem Ruhegefühl.

Es werden keine Hilfsmittel benötigt und die PME ist nach dem Erlernen im Alltag gut anwendbar.

 

Autogenes Training

 

Das Autogene Training ist eine Entspannungsmethode, die auf Selbsthypnose basiert. Sie wurde 1926 von dem Psychiater Heinrich Schulz begründet. Es lässt sich nach dem Erlernen ohne weitere Hilfsmittel einfach in den Alltag integrieren. Hierzu ist eine bestimmte Übungszeit notwendig.

Bei Bedarf kann ein Kursus eingerichtet werden.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02599/92495

oder 

Kontaktformular

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Lassen-Lauschen, M. Teigel